Komödie von Arno Boas

Die giftige Verwandtschaft

Eine Frau lädt zu ihrem 70. Geburtstag die liebe Verwandtschaft ein. Die Kinder erhoffen sich aus unterschiedlichen Gründen Omas Geldsegen. Doch die Frau hat etwas ganz anderes vor. Schon bei der Ankunft kommen die Kinder nicht aus dem Staunen heraus. Oma macht Yoga, hat ihren Fernseher verkauft und hält sich eine Ratte. Doch damit fängt die Jagd nach dem lieben Geld der Oma, äh, natürlich nach dem Geld der lieben Oma erst richtig an. Nicht einmal vor Gewalt schrecken die raffgierigen Verwandten schließlich zurück.

Bühnenbild

Wohnzimmer, übliche Ausstattung: Tisch, Stühle, Schrank. 2 Türen. Die ersten beiden Szenen spielen jedoch VOR dem Zimmer, dessen Möbel einfach an den Bühnenrand gestellt und mit Tuch abgedeckt werden. Auf der Bühne stehen vier Stühle, die in der ersten Szene das Auto der einen Familie darstellen und in der zweiten Szene das Zugabteil der anderen Familie, die zum Geburtstag der Mutter anreisen. Manche Theater-Gruppen betrieben bei der Darstellung des Autos einen tollen Aufwand, teils wurden sogar Fahrgestelle auf die Bühne gebracht! Es geht aber auch mit nur vier Stühlen.


Die giftige Verwandtschaft

Komödie

von

Genres

Besetzung

4m/5w
auch möglich mit 5m/4, außerdem mit der Besetzung 7m/7w und einer Spieldauer von 120 Minuten

Spieldauer

ca. 100 Minuten

Leseprobe

Leseprobe: Die giftige Verwandtschaft als PDF herunterladen Auszug von „Die giftige Verwandtschaft“ herunterladen.

Bestellung

Bestellnummer: af-23
Preis: 135.- Euro