Komödie von Christian Lange

Immer dasselbe

Renate Plotzki ärgert sich zum wiederholten Male über ihren Mann Horst. Anstatt im Laden zu helfen, sitzt der lieber im Keller und werkelt an seiner Modellbahn. Die Nachbarinnen haben ähnliche Erfahrungen mit ihren Lebensgefährten. Dann verbreitet der Postbote Kühn die Nachricht, die neue Besitzerin des frisch renovierten Hauses stamme aus dem Rotlichtmilieu. Die Gerüchteküche kocht und beflügelt die Frauen zu einer „Verschwörung“ gegen die Männer.

Bühnenbild (auch Freilichtbühne)

Verkehrsberuhigte Seitenstraße einer Kleinstadt: Die Bühne stellt drei Hausfronten dar. Rechts die Front eines Mietshauses (Wand mit Haustür, 3 Klingeln, 3 Briefkästen), mittig ein frisch renoviertes Haus mit einer Tür und einer Bank unter dem einzigen Fenster. Links ein kleiner Feinkostladen mit Ladentür und der Möglichkeit davor an ein, zwei Bistrotischen zu sitzen. Auf– und Abgänge zwischen den Häuserfronten.


Immer dasselbe

Komödie

Genres

Besetzung

4m/6w

Spieldauer

ca. 120 Minuten

Leseprobe

Leseprobe: Immer dasselbe als PDF herunterladen Auszug von „Immer dasselbe“ herunterladen.

Bestellung

Bestellnummer: af-05
Preis: 159,50 Euro