Komödie und Lustspiel von Jochen Wiltschko

In Schottland sind die Nächte lang

Voll freudiger Erwartung betritt Alfons Türlmaier, ein pingeliger Beamter ohne Manieren, mit Familie das in den schottischen Highlands gelegene Schloss Baltrimore, das sich im Besitz seiner Tante befindet. Die Schlossherrin scheint zunächst unpässlich zu sein, doch stellt sich sehr bald heraus, dass sie auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Hat die Dienerschaft vielleicht die Hand im Spiel? Schon bald haben Türlmaiers das Gefühl, in einem Horrorfilm gelandet zu sein: Nicht nur die Kammerzofe, der Butler und ein hexenhafter Gast versetzen sie in Unruhe, nein, offensichtlich treibt noch ein alter Geist aus dem späten Mittelalter, Sir Cedric, nachts sein Unwesen…

Bühnenbild

Baltrimore Castle, ein kleines Schlösschen in Schottland: Bühnenausstattung: Passend zu einem alten schottischen Adelssitz. Die Wände sind mit Wappen und Degen geziert, Dekoration in Clanfarben („Schottenkaro“), passende Ölbilder oder Gemälde wären gut. Wenn so etwas aufgetrieben werden kann, würde sich eine Ritterrüstung gut machen. Es gibt zwei Bühnenaufgänge. Der eine führt in die große Eingangshalle des Schlosses, der andere in die übrigen Räume. Natürlich gibt es keine Türklingel, hier wird stilvoll eine Glocke in der Eingangshalle geläutet


In Schottland sind die Nächte lang

Komödie

Genres

Besetzung

4m/5w

Spieldauer

ca. 105 Minuten

Leseprobe

Leseprobe: In Schottland sind die Nächte lang als PDF herunterladen Auszug von „In Schottland sind die Nächte lang“ herunterladen.

Bestellung

Bestellnummer: gn-29
Preis: 140,50 Euro