Komödie von Nicola Quaß

Minderheitenschutz

Rentner Meyrmann versteht die Welt nicht mehr. Er steht vor Gericht und weiß nicht so recht, was ihm eigentlich vorgeworfen wird. Im Gerichtssaal trifft er auf die laszive Richterin Karla und den Zeugen Dünnbier. Die Anklage lautet: Verletzung des Minderheitenschutzes. Bald erfährt Meyrmann auch den Grund: allein sein Dasein als tattriger Greis hat ihn zum Verbrecher gemacht.
Doch auch Dünnbier hat wegen seiner beharrlichen Verweigerung seines Beitrages zum Bevölkerungswachstum Dreck am Stecken.

Bühnenbild

Gerichtssaal der Zukunft, Einrichtung nach Belieben.


Minderheitenschutz

Visionär-groteske Komödie (Einakter)

Genres

Besetzung

2m/1w

Spieldauer

ca. 30 Minuten

Bestellung

Bestellnummer: e-35
Preis: 45.- Euro