Komödie von Helga Kerth-Förster

Obacht Erbschleicher

Philippine Kurz ist seit 15 Jahren verwitwet. Sie bezieht eine hohe Rente und besitzt ein großes Haus, das sie mit ihrer ledigen Tochter Klara bewohnt. Durch finanzielle Not ziehen die älteste Tochter Luise, deren Ehemann Willibald und Enkelin Julia ein. Willibald hat das Vermögen verprasst, ist faul und ein Großmaul. Aufgrund eines Mißverständnisses glaubt Philippine, ihr Vermögen samt Haus verloren zu haben. Ihr einziger Verbündeter ist der Witwer Karl-Friedrich, den sie auf dem Friedhof kennengelernt hat. Willibald hält den neuen Freund der Schwiegermutter allerdings für einen Erbschleicher und schaltet auf Konfrontation. Ob das gut geht?
Erhältlich in Hochdeutsch und in Pfälzer Mundart

Bühnenbild

Wohn- und Esszimmer: Die Einrichtung ist konservativ: Sofa, 4 Stühle, 1 Tisch,1 Kommode mit Telefon, 1 Bodenvase, Bild des verstorbenen Alfons Kurz an der Wand, Grünpflanzen, 1 Beistelltisch mit Gartenprospekten, Pflanzen-Büchern, Modelleisenbahn- und Auto-Prospekten etc. An der Wand hängt ein Haustelefon zum Kommunizieren für Haus, Keller und Garten. Vom Raum gehen zwei Türen ab. An der Kopfseite befindet sich ein Fenster mit Gardinen. Raumverteilung im Haus: Philippine, Luise, Willibald: 3-Zimmer-Wohnung im Parterre mit Bad, Julia und Michael: 2-Zimmer-Wohnung im 1. OG mit Bad, Klara: Mansarden-Zimmer mit Bad.


Obacht Erbschleicher

Komödie

Genres

Besetzung

4m/4w

Spieldauer

ca. 95 Minuten

Leseprobe

Leseprobe: Obacht Erbschleicher als PDF herunterladen Auszug von „Obacht Erbschleicher“ herunterladen.

Bestellung

Bestellnummer: gn-31
Preis: 121,50 Euro